top of page

Schutz und Erhalt des Bargeldes

Status: Bargeldinitiative II läuft noch. Bargeldinitiative I erfolgreich gesammelt und kommt zur Abstimmung in 2024.

Darum muss das Bargeld geschützt werden:

Auch die Schweiz treibt die Bargeldabschaffung massiv voran - sogar mit finanziellen Mitteln! Zwei Millionen Franken beträgt das Budget, welches hierfür verwendet wird. Unsere Regierung beteiligt sich über die «Better than Cash Alliance», welche eine Multi-Geber-Initiative ist, die von den Vereinten Nationen vorangetrieben wird. Als Beratungsgremium für seine Mitgliedsregierungen, den privaten Sektor, internationale Organisationen und die G-20. Es soll einen «verantwortungsvollen Wechsel von Bargeld zu digitalen Zahlungen» bieten, «wenn die Vorteile des digitalen Weges über die Vorteile von Bargeld hinausgehen». Die Betrachtung vieler Entwicklungen und in Betrachtung der weltweiten Schwächung des Bargeldes, nicht nur in Schweden und Dänemark, wo es faktisch abgeschafft ist, müsste uns eines klar machen, Bargeld hat keine Allianz. Und, die Schweiz ist international durch das SECO bei der Abschaffung des Bargeldes vorne mit dabei!

Diese hochgradig nicht-demokratischen Vorstösse, passiert selbstverständlich alle, ohne unser Einverständnis und gegen die Freiheit der Menschen. Die totale Kontrolle - vom ersten Moment des Lebens, bis zum Sargnagel - sind die Folgen für jeden von uns! Ein nicht mehr zu korrigierender Schritt in die totale Abhängigkeit!

 

Bargeldinitiative I


Über 160'000 Unterschriften wurden für die erste Bargeldinitiative «Bargeld ist Freiheit» erreicht! Am 15.02.2023 übergab die FBS und schweiz-macher 137'000 beglaubigte Unterschriften der Bundeskanzlei in Bern. Nachdem der Bundesrat einen direkten Gegenvorschlag unterbreitet hat, können wir also freudig verkünden, dass das Bargeld von Bundesgesetzes-Ebene nun auf Verfassungsebene gehoben wird.


Und das fordern wir in der ersten Bargeldinitiative «Bargeld ist Freiheit»:


Die Bundesverfassung1 wird wie folgt geändert: Art. 99 Abs. 1bis und 5 1bis Der Bund stellt sicher, dass Münzen oder Banknoten immer in genügender Menge zur Verfügung stehen. 5 Der Ersatz des Schweizerfrankens durch eine andere Währung muss Volk und Ständen zur Abstimmung unterbreitet werden

1 SR 101

 

Details zur Abstimmung können hier abonniert werden:



 

Bargeldinitiative II «Wer mit Bargeld bezahlen will, muss mit Bargeld bezahlen können (Ich zahle bar)»

Darum braucht die Schweiz in Ergänzung zur ersten Initiative «Bargeld ist Freiheit», dringend eine zweite Bargeld-Initiative. Aufklappen, um Beitrag zu lesen...

 

Argumentarium auf der Webseite der Volksinitiative «Ich zahle bar!»



 

Es ist heute wichtiger denn je, dass wir uns gegen die bereits eingeleitete Bargeldabschaffung wehren!


Richard Koller hierzu bei AUF1:

 

Wichtig! Unterstütze auch Du uns beim Kampf gegen die Bargelabschaffung!

Vorteil Deiner Mitgliedschaft bei den schweiz-machern: Du kannst Dich aktiv und passiv für diese wichtige zweite Bargeldinitiative engagieren!

Trete noch heute bei und werde ein schweiz-macher! Für eine freie, friedliche, soziale, landschaftlich schöne und wohlhabende Schweiz, die wir unseren Kindern als solche hinterlassen wollen!




Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page